Ferienhäuser wo Hund erlaubt ist
Lädt ...
Es sind keine Unterkünfte verfügbar, die Ihren Suchkriterien entsprechen.

Nehmen Sie Ihren besten, vierbeinigen Freund mit ins Ferienhaus

Wenn Sie zuhause einen Hund haben und gerne in Urlaub fahren, dann wissen Sie, dass ein Urlaub nicht dasselbe ist, wenn der Hund nicht dabei ist.

Es besteht immer die Frage: wer passt auf den Hund auf? Wenn Sie keinen finden, können Sie eine Hundebetreuung buchen, aber das ist teuer und ist Ihnen vielleicht auch nicht ganz lieb. Was wenn Terry plötzlich Heimweh bekommt? Die Lösung ist deswegen ganz einfach.

Sie bringen Ihren Hund natürlich mit, wenn Sie in den Urlaub fahren! Wir haben eine Reihe von schönen Ferienhäusern, wo Sie Ihren Hund mitbringen können – und sogar einige, wo Ihr Hund auch den besten Spielkammeraden mitbringen kann.

Wie wäre es mit einem Urlaub mit Ihrem Hund an der Nordsee in Dänemark?

Wenn Sie einen Urlaub mit Hund planen, dann ist natürlich eine ganz entscheidende Frage: wohin soll es gehen? Ganz abgesehen von der Frage nach der Unterkunft ist es auch wichtig zu wissen, wo man überhaupt die Ferien mit seinem treuen Begleiter verbringen möchte. In welches Land möchte und kann ich mit Hund reisen, welche Art von Urlaub soll es ein, und welche landschaftliche Gegend eignet sich? Oder kurzgefasst: wo kann man gut mit Hund Urlaub machen? Dänemark bietet sich ganz klar hervorragend für einen Urlaub mit Hund(en) an. Wenn Sie sich mit den Einreisevorschriften für Hunde vertraut gemacht und sich entsprechend ein wenig vorbereitet haben, dann steht einem tollen, hundefreundlichen Urlaub nichts mehr im Wege, und sowohl Sie als auch Struppi werden die Ferien in vollen Zügen genießen. Die Landschaft in Dänemark, insbesondere am Meer, bietet die beste Kulisse für ausgedehnte Spaziergänge und fantastische Naturerlebnisse.

Urlaub am Meer – mit Kind und Hund!

Wenn Sie schon einmal in Dänemark Urlaub mit Kind gemacht haben, werden Sie es wissen: die Dänen sind sehr kinderfreundlich! Und das ist sehr wesentlich, denn es trägt mit dazu bei, dass Sie sich hier im Urlaub wirklich entspannen können – selbst wenn Sie mit vielen Kindern unterwegs sein sollten – und vielleicht sogar obendrein noch mit Hund. Sowohl für Ihre Kinder als auch für Ihren Hund gibt es einfach nichts Besseres als sich draußen an der frischen Seeluft aufzuhalten, am Strand zu spielen, im Meer zu planschen und einfach unbeschwert herumzutollen. Sich frei bewegen und aus sich herausgehen zu können – das ist für alle Beteiligten erholsam und befreiend. Über Platzmangel müssen Sie sich weder draußen noch drinnen Gedanken machen, denn wir haben jede Menge Ferienhäuser mit ausreichend Quadratmetern für viele Personen – und Hund!

Ein Ferienhaus, in dem Sie ganz für sich sind

Gerade im Urlaub möchten viele Menschen auch Momente der Ruhe genießen und dazu auch mal ungestört und ganz unter sich sein. Hier draußen, an der dänischen Nordseeküste, wo die Landschaft endlos weit ist, stellt sich das Gefühl von Ruhe sehr schnell ein. Viele unserer Ferienhäuser liegen außerdem in großzügigem Abstand zueinander, und vermitteln dadurch den Eindruck von Alleinlage, ohne jedoch abgeschieden zu wirken. Wenn Sie Ihren Hund beim Urlaub an der Nordsee mit dabeihaben, dann möchten Sie ihn vielleicht auch frei herumlaufen lassen und wünschen sich deshalb ein Ferienhaus auf eingezäuntem Grundstück? Bei Ihrer Ferienhaussuche können Sie dies als Kriterium angeben – viele unserer Häuser verfügen über eine eingezäunte Terrasse, und bieten somit einerseits das Gefühl, ungestört zu sein als auch freien Auslauf für Ihren kleinen haarigen Freund.

Nützliche Informationen

Es ist toll mit dem Hund in Urlaub zu fahren, aber es gibt einige praktische Dinge, die Sie wissen sollten, damit Sie ein passendes Ferienhaus finden und den Urlaub maximal genießen können.

Was sollten Sie wissen, wenn Sie den Hund mit ins Ferienhaus nehmen?

Verhaltensregeln mit Hund

Es gibt in Dänemark einige Regeln für Hunde, die Sie am besten vor dem Urlaub lesen. Erfahren Sie beispielsweise, wo und wann Ihr Hund an der Leine geführt werden soll, wo sich die mehr als 200 Hundewälder in Dänemark befinden oder wo Sie Hundetraining bekommen können. Hier mehr lesen

Wenn bestimmte Regeln beachtet werden, ist es in einigen Perioden erlaubt, den Hund an vielen dänischen Stränden ohne Leine mitzunehmen. Im Winterhalbjahr vom 1. Oktober bis zum 31. März dürfen Hunde am Strand ohne Leine laufen (unter der Voraussetzung, dass der Halter den Hund unter Kontrolle hat). Das heißt, dass der Hundebesitzer dafür sorgen muss, dass der Hund die anderen Gäste, anderen Hunde oder die wilden Tiere nicht stört. Im Sommerhalbjahr vom 1. April bis 30. September sind Hunde am Strand an der Leine zu führen, da in dieser Zeit an den Stränden viel Betrieb herrscht.

Einreisebestimmungen für Hunde in Dänemark

Wenn Sie Ihren Hund mit in den Urlaub in Dänemark bringen wollen, benötigen Sie folgendes:

  1. Eine gültige Tollwutimpfung (Impfung mindestens 21 Tage alt, die Gültigkeitsdauer des Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers, sie muss im EU-Heimtierausweis vermerkt werden; die meisten Impfstoffe sind nun drei Jahre gültig).
  2. Kennzeichnung mit Mikrochip! (Für alle Heimtiere, die bereits vor dem 04.07.2011 mit einer Tätowierung versehen wurden, besteht keine Pflicht zur Nachkennzeichnung mit einem Mikrochip, sofern die Tätowierung zweifelsfrei lesbar ist).

Im Heimtierausweis werden vom Tierarzt die Impfung, Kennzeichnung und Beschreibung des Tieres eingetragen. Darüber hinaus gilt, dass die Einreise nach Dänemark mit Pitbullterriern und Tosas sowie deren Kreuzungen verboten ist.

Neu seit dem 01.07.2010: Die Haltung, Zucht und Einfuhr von folgenden 13 Hunderassen und deren Kreuzungen sind in Dänemark verboten, wenn sie nach dem 17. März 2010 angeschafft wurden:

  • Pitbull Terrier
  • Tosa Inu
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Amerikanische Bulldogge
  • Boerboel
  • Kangal
  • Zentralasiatischer Owtscharka
  • Kaukasischer Owtscharka
  • Südrussischer Owtscharkaa
  • Tornjak
  • Sarplaninac

Der Eigentümer des Hundes ist dafür verantwortlich, die Rasse oder den Typ dokumentieren zu können, ebenso den Zeitpunkt der Anschaffung. Personen, die Hunde der betreffenden Rassen vor dem 17. März 2010 angeschafft haben, müssen den Hund auf Straßen, Wegen, Fußwegen und Plätzen an einer maximal 2 m langen Leine führen. Der Hund muss einen sicher verschlossenen Maulkorb tragen.

Lesen Sie hier mehr über die dänische Hundegesetzgebung.

Hundeaktivitäten

Möchten Sie Ihren Hund am liebsten freilaufen lassen, dann ist dies eine Möglichkeit in Blåvand und Umgebung. Grundsätzlich müssen Hunde immer an der Leine geführt werden. Dies ist nicht um die Hunde einzuschränken, sondern um andere Gäste und Tiere der Natur vor unnötigem Stress zu schützen.

Von Oktober bis März darf Ihr Hund sich auf dem Strand ohne Leine aufhalten, jedoch müssen Sie Aufsicht über ihn haben und er darf andere nicht belästigen. Der Oksby Hundewald liegt nicht weit von Blåvand, und hier kann Ihr Hund sich das ganze Jahr über frei bewegen.

Kostenloser Leckerbissen für den Hund

Als Urlaubsgast bei Feriekompagniet bekommen Sie beim Einchecken einen kostenlosen Leckerbissen. So geben Sie auch Ihrem Hund ein richtiges Urlaubsgefühl und können zusammen eine tolle Zeit in Dänemark verbringen.